Stream

Frage: Was ist Buddhismus?

Lama Tilmann: Für mich ist es ein Weg des Erwachens, d.h. Herz und Geist wer­den wach, frei von Been­gun­gen und Ver­strick­un­gen, sich öff­nen für ein tiefes liebevolles Gewahr­sein. Eigentlich nicht religiös, kein Gott, keine Instanz außer­halb. Die religiösen Ele­mente sind erst später zum Bud­dhis­mus hinzugekom­men, weil man struk­turi­eren, glauben und sich aus­richt­en wollte. Auch keine Philoso­phie, kein Denkge­bäude, das aus tiefem Nach­denken über die Wirk­lichkeit entste­ht, mit vie­len Annah­men. Der Bud­dhis­mus ist ganz auf Beobach­tung und Erfahrung der Men­schen sel­ber gebaut. Ein Weg zu inneren Qual­itäten, frei­w­er­den von Mustern und stören­den Gefühlen, um authen­tis­che liebevolle Men­schen mit tiefem Seinsver­ständ­nis wer­den zu kön­nen. Ein Weg der Erken­nt­nis des tiefen Ver­ste­hens der Sein­serken­nt­nis, die befre­it. Bud­dha Shakya­mu­ni vor 2500 Jahren war der Begrün­der, sei­ther viele Tra­di­tio­nen, aber die Essenz ist die Ein­heit von Mit­ge­fühl, Herzen­söff­nung und Weisheit, einem tiefen Ver­ste­hen, wo man spon­tan mit allen Sit­u­a­tio­nen umge­hen kann.

LehrerIn: Lama Lhun­drup
Sprache: Deutsch
Jahr: 2013
Typ: Video
Ort: Freiburg
Länge: 0:04:26